Kinder- & Familienwelt
Schreibe einen Kommentar

Familienshooting über den Dächern Berlins

Bei diesem Familienshooting musste ich nicht weit fahren. Es war ein sonniger Samstag Vormittag und das Shooting fand über den Dächern Berlins statt.

Schöner kann es nicht sein. Als die Fahrstuhltür aufging sprangen mir schon zwei kleine süße plappernde und aufgeregte Mädchen entgegen. Der Papa begrüßt mich freudig und schon stehen wir im Wohnzimmer. Die Mama macht sich noch etwas zurecht, sagt er mir.

Kein Problem, denn die Mädchen wollen mir unbedingt ihren kleinen Bruder vorstellen.

Wenn ich zu Familien nach Hause für eine Homestory komme, kommt es ganz darauf an, wie eure Kinder sind und was sie machen. Meist schaue ich mich in der Wohnung erst um und schaue, wo wir die meisten Bilder machen können. Dort wo das meiste Licht ist, also oft in der Nähe von Fenstern. Das ist fast immer im Wohn- oder Schlafzimmer. Aber wenn mir die Kinder, so wie bei diesem Shooting gleich sie in schönes Bild hergeben, lege ich gleich los und schaue die Wohnung danach an.

Gleich zu Beginn des Shootings, lichte ich die ganze Familie ab und setze die Familie aufs Sofa oder das Bett. Dabei schaue ich, wie die Kinder es am liebsten mögen. Kuscheln mit Mama und Papa oder hüpfen und springen. Man muss kreativ und flexibel bei Shootings mit Kindern sein.

 

 

 

Denn welches Kind mag es, wenn man ihm sagt, was es nicht tun soll. Ich lasse sie oft einfach machen oder mache Vorschläge, was sie tun könnten.  Dabei entstehen fröhliche und innige Familienmomente.

Das lockert die Stimmung. Und wer tobt, braucht auch irgendwann eine Pause.


 

Entspannte Eltern ergeben eine entspannte Stimmung bei den Kindern. Immer wieder erlebe ich, dass eben nicht alles glatt läuft. Die Geschwister zanken sich oder das Baby weint, weil es Hunger hat.

Eltern möchten gern schöne Familienfotos und in der Zeit, wo ich da bin, muss alles perfekt laufen, aber das ist nicht immer der Fall. Wichtig dabei ist, nicht den Spaß und die gute Laune zu verlieren. Entspannt zu bleiben, auch wenn es nicht immer leicht fällt.

Ich spreche auch immer viel mit den Kindern und erzähle ihnen auch Dinge von mir. Ich mochte es als Kind nicht sonderlich, wenn Erwachsene über mich gesprochen haben, als wäre ich nicht da. Mir ist das sehr wichtig und ich glaube es hilft am Ende, tolle Familienbilder in der Hand zu halten.

Während die Mädchen eine Spielpause einlegen, mache ich mich daran den kleinen Bruder zu fotografieren. Dieser war bei dem ganzen Trubel eingeschlafen. Das liebe ich so an Geschwistern, sie schlafen bei dem größten Krach einfach ein.

Eine tolle Familie, die einfach viel Spaß bei unserem Familienshooting hatte. Mama immer entspannt und Papa überglücklich. So ist eine wunderschöne Homestory entstanden.

 

Zuletzt wollten wir auf der Dachterasse noch einige Familienbilder machen und die Mädels albertem ganz schön rum.

Und genau hier entstehen gerade dann, innige und auch lustige Glücksmomente, die ich hier auch unbedingt mal zeigen möchte.

Das sind die Bilder, die mich hinter den Kulissen, oft zum lachen und zum weinen bringen.

Ich bin immer wieder sehr berührt, wenn mich eine Familie in ihr zu Hause lässt und in 2 oder 3 Stunden, so viele schöne Familienbilder entstehen konnten.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*