Kinder- & Familienwelt
Schreibe einen Kommentar

Was, wenn nicht alles glatt läuft? Meine Tips für dein Familienshooting

Oft kurz vor einem Shooting rufen mich die Eltern an und haben Fragen. Was ziehen wir an? Was machen wir wenn unsere Kinder nicht mit machen wollen oder weinen?

Erst am kürzlich war ich bei einer Familie zu Hause und auch diese Mama hatte Sorge, dass alles klappen würde. Denn wenn schon mal ein Fotograf das Familienglück fotografieren kommt, dann soll doch alles perfekt klappen.

Ich kenne das gut und mir geht es nicht anders, wenn ich mal wieder ein Shooting mit meinen beiden Jungs und meinem Mann plane. Klappt alles? Machen die Kids mit? Ist das Wetter gut?

Aber was, wenn dem nicht so ist?

Es gehört eine große Portion Fantasie, viel gute Laune und auch etwas Geduld dazu. Geduld klingt immer so negativ. Eigentlich braucht es Liebe und davon einfach ganz viel.

Im Falle der Familie von neulich brauchten wir das auch und diese beiden haben das so unglaublich toll gemacht. Sie haben so wunderbar gelacht, wenn die Kids irgendwas chaotisches gemacht haben. Und davon gab es eine Menge.

Einen Tag zuvor hatte ich mal wieder ein Bild im Kopf, von einer Familie auf dem Sofa: Mama und Papa lachen und die Kinder machen alles, nur nicht in die Kamera schauen. Völliges Chaos entsteht und alles geht drunter und drüber. Und genau das hatte ich nun vor mir. Ich erzählte davon und wir hatten eine Menge Spaß.

Ich glaube in den 9 Jahren Erfahrung als selbstständige Familienfotografin, ist das Einzige, was hilft: Einfach drüber lachen und Spaß miteinander zu haben und das was die Kids tun, einfach zu lieben. Ich weiß, das klingt irgendwie kitschig. Aber so fühle ich, wenn ich diese Fotos mache. 

Und der Rest passiert wie von selbst. Und das sind genau diese einzigartigen und wunderschönen Familienglücksmomente. Das ist es wieder. Mein Lieblingswort. Und so sind sie doch, unsere Kinder. Lustig, liebenswert und auch absolut chaotisch. Sie stellen unser Leben auf den Kopf und warum nicht genau das festhalten?

Wie kann man das, was hier geschehen ist in einem Satz zusammen fassen: Entspannte Eltern ergeben entspannte Kinder und somit ein tolles und spaßiges Fotoshooting.

Euren Kindern ist nicht wichtig, dass ich extra für schöne Familienfotos da bin und ob Mama oder Papa jetzt tolle Fotos haben wollen. Sie wollen spielen und Spaß haben.

In solchen Momenten denke ich oft an meine eigene Kindheit zurück, an meine Art zu denken und das was für mich wichtig war. Wichtig waren mir immer ganz andere Dinge. Nicht das was Mama oder Papa für wichtig hielten. Freude und Spaß, spielen und toben. Das waren die wichtigsten Dinge in meiner Kindheit. Und das binde ich immer mit in meine Shootings ein.

Und das zeigt euer Familienleben von einer der schönsten Seiten. Und dann ist sicher auch ein schönes Portrait drin.

Und dann war auch der jüngste Nachwuchs eingeschlafen und wir konnten ein paar schöne Bilder bei Mama im Arm machen. Denn ein Baby welches bei Mama im Arm eingeschlafen ist, will erst mal dort bleiben und nicht aus den warmen Armen woanders hingereicht oder hingelegt werden. 

Wie oft habe ich mit meinen beiden Jungs lange auf dem Sofa gesessen, weil sie sich nicht einfach weg legen ließen. Euer Baby fühlt sich dort wohl und wenn es so eingeschlafen ist, dann bleibt es auch erstmal dort und wir machen solche innigen Mama-Papa-Kind-Bilder.

Aber dazu möchte ich in einem Blogbeitrag ‚Tipps für euer Babyshooting“ noch mehr eingehen.

Ach, das war so schön.

Bis bald,

Jannette

Hier nochmehr Tips für dein Neugeborenen-Fotoshooting zu Hause:

Neugeborenen-Shooting zu Haus – meine Tips!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*