Kunst & Künstler
Schreibe einen Kommentar

Kindaling vor meiner Kamera – Juchheeee!

Mann hab ich mich gefreut, als diese Anfrage rein kam. Und das Shooting war der Knaller. Ein so tolles Team hat sich der Gründer von Kindaling da aufgebaut, man hat es durch und durch gemerkt.

Und klar könnte man jetzt sagen, du warst doch nur 2 Stunden mit ihnen zusammen. Aber ob ein Team gut funktioniert, das merkt man locker in 2 Stunden. Und diese Menschen hier auf den Bildern sind ein wirklich gutes Team mit einer tollen Zielsetzung. Familien den Ausflug leichter zu machen oder ihn überhaupt erst möglich zu machen.

Und ich durfte die Portraits machen. Hach. Schwärm.

KINDALING hat seinen Sitz unweit vom Tempelhofer Flugfeld, also lag es nahe auch dort die Bilder zu machen.

Ich weiß, vielen fällt es nicht leicht sich vor eine Kamera zu stellen. Es gibt dieses und jenes Problem. Und daher sehen sie nie gut aus auf Bildern. Ich könnte jetzt sagen, ich weiß nicht wie ich das immer mache, aber ich weiß es.

Klar spielt es eine Rolle, ob man sich auf das Shooting einlasst oder sich dagegen wehrt. Ein bisschen brauche ich schon deine Mitarbeit. Ein großer Teil ist sicher meine Natürlichkeit. Ich bin so wie ich bin. Ich sage was ich denke und ich bin ein hoffnungsloser Optimist. Nichts kann mich so schnell umhauen oder in die Knie zwingen. Und meine Sprachakrobatik hat schon so manch einen zum lachen gebracht. Mein Metier ist und bleibt eben das Bild, nicht der Ton 😉 Und die kombination all dieser Dinge und vielleicht noch einiges mehr, bringt dann solche Bilder zustande.    

Und zum Schluss der Gründer von Kindaling Christopher Lansloot

Liebe Grüße

Jannette

 

P.S. Und wer Lust hat, kann gern auch den Beitrag bei Kindaling lesen. Viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*