Alle Artikel in: Chaosfamilien

„Rein ins Chaos“ jetzt auch bei dm

Was soll ich sagen! Seit Dienstag sind meine Chaos-Familienshootings auch im dm-Magazin alverde in der August-Ausgabe (Drogeriekette). Auf drei Seiten geht´s rein ins Chaos. Das Magazin ist natürlich kostenlos und liegt im Kassenbereich aus. Wenn du also Lust auf den Artikel hast, hol sie dir. Wenn du Lust auf ein Chaos-Shooting hast, komm vorbei, ruf an, leg los. Ich würde mich sehr freuen.   Mehr Infos zu meinen chaotischen Chaosshootings findest du auch in diesem Beitrag: Das Revier der Eltern vollständig eingenommen! Chaos-Familienserie No. 3 Viel Spaß beim lesen. liebe Grüße Jannette

Mein erstes Chaosfamilienfoto in der Berliner Morgenpost

Mein erstes Foto in einer renomierten Zeitung. Oh man, wie mich das freut. Es war ein aufregendes und lustiges Chaos-Familienshooting mit der Familie Imhof.     Klick auf den Link und du kannst den vollständigen Artikel lesen. https://www.morgenpost.de/familie/article209630285/Willkommen-im-Chaos.html Ich freu mich auf euer Feedack. Liebe Grüße Jannette Merken Merken Merken

Gartenglück und Erntesegen… Chaos-Familienserie No. 5

Die kleinen Händchen sind voll beschmiert mit Blumenerde, NEIN NICHT DIE ERDE ESSEN! Die große Schwester ist beschäftigt die Tüte mit Karottensamen zu gießen, denn sie will heute noch Karotten essen. Aus dem Vorhaben, zusammen einen kleinen Kräutergarten anzulegen wird wohl nichts. Hauptsache die Kindern haben Spaß. Wieder eine Situation, die wir oft erleben. Mein 5. Familienchaosshooting fand draußen im Garten statt und es war, als wäre ich gar nicht da. Es war einfach herrlich. Vielen Dank an euch, es hat sehr viel Spaß gemacht. liebe Grüsse Jannette Merken

Spaghettidisaster – The Italian Job! Chaos-Familienserie No.4

Die weiße Tischdecke ist voll beschmiert mit Tomatensoße, die Spaghetti hängen den Tisch runter und Mamas Nerven liegen blank. Da möchte man einmal im Jahr wie eine normale Familie in ein Restaurant gehen und gemeinsam essen aber nicht mit den Kleinen. Die haben nämlich viel zu sehr Spaß am Spaghettimalen und rumschreien. Da hilft es auch nichts sich von den Pärchen am Nebentisch, das sich schon beim Kellner beschwert, zu verstecken.   Klickt ins Making-of-Video vom Familienchaos-Shooting:   Merken

Das Revier der Eltern vollständig eingenommen! Chaos-Familienserie No. 3

Der Frühstückstisch immer noch nicht abgeräumt, der Nachwuchs hat sich im Wohnzimmer breit gemacht. Die Eltern völlig K.O. und es ist noch nicht mal 12 Uhr. Wer kennt das nicht? Und genau das möchte ich zeigen und zwar mit Humor, Witz und viel Spaß. Keine super saubere Wohnung, die ich vorfinde und mich nicht jedesmal frage: „Wie machen die das? Ich schaffe das nie!“ Ich bin schon froh, dass das Spielzeug meiner Söhne größtenteils in ihrem Kinderzimmer bleibt.   Ich will das Leben fotografieren. Zwar inszeniert, aber doch nicht gestellt. Denn was steht ist ein Grundkonzept. Und den Rest macht ihr. Das ist das Leben, wie es passiert. Niemand soll oder muss still irgendwo sitzen. Die Kinder und auch die Eltern werden zwar instruiert, wie der grobe Ablauf ist. Aber wie die Familien es letztlich machen und was ich dann fotografiere, kann man nie genau wissen. Für mich ist es jedesmal unheimlich spannend und genau das macht mir am meisten Spaß. Ich liebe diese inszenierten Shootings mit sehr großem Spontanitäts-Charakter. Wer Lust auf so ein Shooting hat, bekommt …

Anziehterror – Ich kann das ganz alleine! Chaos-Familienfoto No. 2

„MAMAA, WO SIND MEINE GUMMISTIEFEL?“ – „Nein, wir brauchen jetzt nicht noch ein Buch auf dem Weg.“ „Zieh deine Schuhe an! Wir sind schon zu spät!“ Der Kleine muss auch noch in den dicken Winteranzug. Kaum hat der eine alles an, rennt der andere nochmal ins Zimmer, um was wichtiges zu holen. Am Morgen braucht man Zeit, denn die Kindern kennen keine Termine oder die Worte Pünktlichkeit und Zuspät kommen. Eigentlich doch ein Moment, um einen Gang zurück zu schalten. Aber auch, um genau solche Bilder zu machen. Eine typische Vorlage für meine Chaosfamilienshootings. Es war wunderbar, diese chaotische Alltagssituation mit einer mutigen Familie umzusetzen. Vielen vielen Dank, dass ihr so schön mitgemacht habt. liebe Grüße Jannette

Kinderzimmerkatastrophe – Auftakt zu meiner neuen Familienfoto-Serie

AUA! Schon wieder auf einen dieser winzig kleinen Plastiksteinchen getreten. Im selben Augenblick schüttet der Große die nächste Spielzeugkiste aus. RUMS! Das Zimmer sieht aus, als wäre ein Wirbelsturm hindurch gefegt. Wie schaffen die das nur immer in so kurzer Zeit? Das frag ich mich jedes Mal. Welche Mama, welcher Papa kennt das nicht? Und wie oft hat man die Tür einfach wieder zu gemacht! Aber genauso oft haben wir den Kindern vorgebetet, bitte das Zimmer aufzuräumen. Um dann selbst aufzuräumen. Aber selbst das ist einfach manchmal zu viel! Und so sackt man völlig erschöpft neben den spielenden kleinen Teufeln zusammen. So, oder so ähnlich, ist doch schon jeder mal zwischen Kind und Kegel eingeschlafen. Das hier ist der Auftakt zu meiner neuen Chaos-Familienshooting-Serie. Laute unmelodische Kinderkompositionen, chaotisches morgendliches Anziehen, peinliche Momente im Restaurant. All das, was uns Eltern im Alltag begegnet und worüber wir lachen oder fluchen. Diese Situationen möchte ich mit einer dicken Prise Humor in Fotos packen. Wer Lust auf ein Chaos-Familienshooting bekommen hat, kann sich jederzeit melden. Ich freu mich euch in …