Neueste Artikel

3 Tipps für ein gelungendes Fotoshooting – Meine Basics!

Manchmal denkt man, man müsse weiß Gott was alles machen um ein bisschen Harmonie in sein Leben zu bringen. In meinem Fall in die Fotos. Dabei reichen oft kleine Dinge aus und schon strahlt die Welt wieder.

Ich schreib Euch einfach mal ein paar Beispiele auf, dann wisst Ihr was ich meine.

ICH HAB HUNGER!

Was passiert mit der Laune, wenn man hungrig wird? Mal ehrlich, macht hungrig eigentlich noch irgendwas so richtig Spaß? Hungrig kann man einfach nichts wirklich mehr so richtig genießen und auch für andere wird man irgendwann ein wenig zu miesepetrisch. Das hat jeder schon mal erlebt.

Und so ist das auch bei einem Shooting. Hungrig und Shooting, kann ganz schön schwierig werden. Dabei muss es gar nicht viel sein, zum Beispiel reichen ein belegtes Brot und eine Banane aus und schon knurrt der Magen nicht mehr ganz so laut. Die Laune verbessert sich und weiter kann´s gehen.

ICH BIN GAR NICHT MÜDE!

Wer kennt das nicht? Die Kinder wachen plötzlich nicht erst um 7 sondern schon um 5 Uhr auf. Man hat viel zu tun und kann nicht so richtig einschlafen, liegt wach und dann klingelt schon wieder der Wecker und irgendwann ist man dann aber sowas von müde, aber man hat einfach noch viel zu viel zu tun um sich aufs Ohr zu hauen. Das kann ganz schön an der Laune knabbern. Auch hier reicht eine halbe Stunde manchmal aus. Wenn man es sich einrichten kann, die Tür hinter sich abschließen kann und sich für eine halbe Stunde hinlegt, dann fühlt man sich danach gleich viel besser. Die Konzentration ist wieder da und das Leben wirkt plötzlich freundlicher, angenehmer und viel lockerer.

CHAOS IM RAUM = CHAOS IM KOPF!

So, nun ist man satt und hat genug geschlafen und dennoch fühlt man, dass die Harmonie noch nicht ganz im grünen Bereich ist, was tun? Nicht jeder ist der Typ für Yoga. Oder hat den Nerv zu meditieren.

Da könnte vielleicht ein bisschen aufräumen helfen. Ich zum Beispiel schau mich dann um und versuche alles was mich stört auf oder einfach weg zu räumen. Oder was ich nicht mehr brauche verkaufe, verschenke ich und wenn es gar nicht mehr geht, weg damit. So, dass ich am Schluss einen Raum um mich herum habe, der mir angenehm genug erschient und schon entspanne ich mich. Dieses Gefühl kennt ihr bestimmt, wenn die Wohnung frisch aufgeräumt ist. Ab und an hab ich dafür auch schon mal eine Schublade ausgemistet, ich kann Euch sagen, man glaubt es nicht, was dabei alles zum Vorschein kommt.

Bei meinem Fotoshootings möchte ich diese Aufgeräumtheit und Harmonie in meine Bilder hineinfließen lassen. Also wirre Papierstapel oder lose Kabel ab in die Kiste. Dinge die euch selbst auffallen und Unruhe verursachen.

Das sind die drei Grundlagen, die auch für ein Fotoshooting super funktionieren. Genügend Schlaf, Essen und Ordnung. Und das Fotoshooting mit der Familie wird einfach schön.

Liebe Grüße

Jannette

11 weitere Fotoshooting Locations für kreative Fotoshootings

Runde zwei von meinen Locations die ich Euch zeigen möchte. So viele schöne Orte gibt es in Berlin und so viele, die ich noch nicht kenne.

Aber um es Euch bei der Wahl Eures Shooting-Ortes leichter zu machen, möchte ich die nächsten 11 Locations präsentieren.

——

Das Südgelände

Hier war ich schon zweimal und jedes Mal begeistert. Das Gelände ist grün, interessant und hat schöne Wege. Vorn am Eingang gibt es alte Industriehallen und alte Backsteingebäude und ein kleines gemütliches Café zum Verweilen. Eine gute Mischung von Industrieschick, und alten Bahnanlagen und der jungen Natur, die hier ein großes Gebiet zurückerobert hat.

——

Schlosspark Charlottenburg

Ein ganz besonderer Park, denn hier gibt es die Orangerie, die angelegten Grünflächen, Brunnen und einen kleinen See. Aber auch wilde Wiesen und Waldflächen prägen diesen Park und somit hat man sehr viel Abwechslung und eine Menge Möglichkeiten. Der Schlosspark Charlottenburg ist zu jeder Jahreszeit interessant. Egal ob Familienshooting oder Hochzeitsshooting, der Park ist und bleibt eine abwechslungsreiche und schöne Kulisse.

—–

Der Hinterhof Eurer Wohnung

Warum nicht bei Euch im eigenen Hinterhof oder Garten? Ich weiß, nicht jeder Hof ist so schön wie dieser hier. So gepflegt, durchdacht und wunderschön habe ich selten einen Hof gesehen. Aber es ist sicher auch kein Einzelfall. Oder wenn Ihr ein Haus habt, kann auch der eigene Garten eine ganz tolle Location sein. Denkt daran, dass ich zum ersten Mal zu Euch nach Hause komme. Ich sehe Euren Hof oder Garten, ganz anders als Ihr.

—–

Tempelhofer Flugfeld

Als ich mit Kindaling vor einiger Zeit hier war, dachte ich, das wäre doch auch die perfekte Kulisse für ein Familienshootings. Scheinbar unendliche Weite, und trotzdem Abwechslung. Ganz klar sollten die Landebahnen im Bild nicht fehlen, aber auch die Wiesen und Gärten der Kleinbauern bieten eine tolle Kulisse. Also trotz der Weite gibt es eine Menge zu entdecken und zu fotografieren.

—–

Märchenpark Neukölln – Von-der-Schulenburg-Park

Unfassbar, dass ich erst dieses Jahr diesen Park kennenlernen durfte. Daran sieht man mal wieder, dass Berlin ein Dorf ist. Ein sehr gepflegter und sauberer Park, der als Thema die Märchen hat. Überall sieht man diese Figuren und vorne in der Mitte thront dieser gigantische Brunnen mit seinem wechselnden Wasserspiel. Ein kleiner Kanal mit Enten, Goldfischen und vielen tollen Wegen und Grünflächen. Die Grünflächen wurden auch während unserer Anwesenheit in der großen Sommerhitze gegossen. Und in so einem Park ist auch der nächste Spielplatz nicht weit.

—–

Schönebergpark  an der U Bahn Station

Rund um den U-Bahnhof Schöneberg liegt ein Park mit einem kleinen angelegten Teich direkt am Bahnhofsgebäude liegend mit Gräsern, Enten am flachen Ufer und anliegenden, weiten Wiesenflächen, Treppen die nach oben auf die „Brücke“ über dem Bahnhof führen. Auf der anderen Seite gibt es Alleen, gesäumt mit weißen Parkbänken und dem Hirschbrunnen. Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, es ist immer schön dort.

—–

Museumsinsel und Umgebung entlang der Spree

Hier war ich zwar schon lange nicht mehr, da diese Gegend gern von Pärchen favorisiert wird, aber nichts desto trotz finde ich sie erwähnenswert. Gerade hinter dem Berliner Dom, auf der Museumsinsel, lassen sich wunderschöne Bilder mit der Familie erschaffen. Die vielen Brücken laden zu einem schönen Rundumblick auf die Stadt ein und auf der anderen Seite des Ufers liegt der Monbijou Park, der auch eines fotografischen Blickes wert ist.

—–

Die Felder, Wälder und Seen unseres Berliner Umlandes

Gerade wenn im Spätsommer die Felder frisch abgeerntet sind, lohnt sich ein Abstecher ins Umland, in die Felder. Die Kids können im Stroh toben und man kann eine schöne Weite ins Bild bringen. Jeder kennt eine tolle Stelle, bei der tolle Bilder entstehen können.

—–

Tiefenwerder Wiesen

Ein Naturschutzgebiet mit schmalen Wegen, Sumpf und satter Natur am Rande der Heerstraße. Man glaubt es kaum. Diese Location ist nichts für jedermann, da man viel läuft um einmal alles erkundet zu haben. Also nichts für Familien mit kleinen Kindern. Aber irgendwie doch sehr interessant und ich war einfach fassungslos, dass wir sowas so nah am Stadtzentrum haben. Ein tolles Gelände, alleine schon der Spaziergang ist es Wert das Gebiet zu erkunden.

—–

Die Altstadt von Potsdam und ihre Parks

Wunderschöne Schlösser, Parks, An- und Aussichten gibt es in den vielen Parkanlagen rund um Potsdam. Auf dem Foto unten sind wir zwar mitten in der Altstadt, aber auch hier lassen sich viele schöne Orte für ein Shooting finden.

——

Einmal durch den Spreetunnel auf Müggelwerder

Mal ganz woanders, nämlich in Köpenick, liegt dieser Park auf einer Insel. Der Weg nach Müggelwerder ist auch etwas Besonderes. Man muss durch einen Tunnel um auf die Insel zu kommen. Auf der Insel findet man Wald und einen Strand. Wer gern Wasserfotos mag, kann diese hier bekommen.
Welche Location ich noch empfehlen kann, ist der Tiergarten, insbesondere um den Rosengarten herum und in Kreuzberg kann die Gegend um den Flutgraben sehr interessant sein.

Eine Frage habe ich an Euch:

„Welche Location könnt Ihr empfehlen? Wo geht Ihr gerne mit Euren Kindern, Eurem Partner oder auch alleine hin?“

Liebe Grüße

Jannette

15 Fotoshooting-Locations für kreative Familienshootings

Was ist dein größter Traum?

Ich wurde neulich von Beatrix von der Berliner Morgenpost gefragt:

„Was ist eigentlich dein größter Wunsch?“

Leute die mich kennen, würden jetzt vielleicht denken, es hat mit meinem Herzblut der Fotografie zu tun. Denn nichts kann mich zu Weihnachten glücklicher machen, als ein Grafiktablett oder ein Objektiv oder sonst irgend etwas, das mit Fotografie zu tun hat.

Aber wenn mich jemand nach meinen größten Träumen und Wünschen fragt, dann würden meine engsten Freunde sagen: “ Ja, genau das ist Jannette!“

Wer mehr wissen will, kann sich am Wochenende (15.09.2018) die Berliner Morgenpost kaufen. Da steht alles drin. Ich weiß das ist unfair. Aber wo wir schon dabei sind!

Was ist dein größter Traum, dein größter Wunsch?

Ist es das ganz Große Ding, was die Welt verändern wird? Oder das neue Spielzeug für Kinder oder Papa? Ist es die eine freie Stunde in der Woche ganz für dich? Es interessiert mich wirklich. Schreibt eure Wünsche hier drunter. Ich freu mich sehr sie zu lesen.

Liebe Grüße

Jannette

 

Update 15.9.18: Der Beitrag:

Deine ganz eigene Location, die niemand sonst hat!

Ein Shooting im Hinterhof der Familie ist für mich als Fotografin der absolute Traum. Wenn ich zu einer Familie komme und die hat so einen wunderschönen Garten oder Hof dann ist das wie ein Sechser im Lotto. Da kann ich meine Kamera gleich auspacken und es ist einfach nur Spaß dabei. Dabei kommen immer super schöne Fotos raus. Jeder ist  Ungezwungen und locker und ich muss nie viel erklären. Und so wird die Arbeit wirklich zu einem angenehmen Spiel.

Das super tolle an so einer Lokation ist, das sich die Familie zuhause fühlt und sich keiner erst aufwärmen muss. Ich kann sofort loslegen und alles aufgreifen was mir vor die Linse kommt. Kinder haben alles was sie zum Spielen brauchen und die Eltern fühlen sich in ihrer Umgebung auch am wohlsten. Und man brauch sich keine Gedanken darüber machen das etwas kommt, das stören könnte.

Ich liebe Shootings in einer privaten Lokation.            

Liebe Grüße

Jannette

Ich und die Kugelbäuche! – Die Kugelbäuche und ich!

Ich muss gestehen, Schwangerschaftsfotos waren bis jetzt nicht so mein Ding. Zum einen, weil mir meine Schwangerschaft nicht wirklich so enthusiastisch in Erinnerung geblieben ist wie sie von einigen Frauen erlebt wird. Obwohl alles in allem meine Schwangerschaft schön war. Und zum anderen, weil sich die meisten Schwangeren am liebsten im Studio ablichten lassen möchten und gerade bei so einem wunderschönen Kugelbauch wäre doch ein Shooting unter freien Himmel die bessere Wahl.

Als mich kürzlich Susanne anrief und mich bat Fotos von ihrer dritten Schwangerschaft zu machen, schlug ich ihr vor dafür in unseren Steinmetzhof zu gehen. Ich werde nicht müde tolle Ecken in unserem Hof für meine Fotos zu finden. Wir haben dann dort auch einen wirklich tollen Vormittag verbracht und tolle Fotos von Susanne geschossen.

Auch Susanne wollte erst in meinem Studio fotografiert werden.

Aber ich konnte sie ebenso dafür begeistern mit mir in den Steinmetzhof zu gehen. Im Steinmetzhof liegt mein Atelier, die Meiste von euch wissen das bereits. Tolle Shootings sind hier schon entstanden. Das belassene Mauerwerk, die von Trichterwinden und neuen Wein bewachsenen Bögen. Alles zusammen ein ideales Ambiente für ein Shooting. Susanne sah unter den naturbelassenen Backsteinbögen einfach nur schön aus.

Wie schon erwähnt war dieses Schwangerschaftsshooting für mich wie ein kleiner Startschuss in ein von mir bis dahin etwas gemiedenes Gebiet. Denn am Ende unseres Shootings waren wir beide über das Ergebnis überglücklich.

Ich möchte noch kurz auf die Vorteile eines Shooting im Freien eingehen. Denn dort hat man ein wunderbar warmes Licht und abwechslungsreiche, harmonische Hintergründe. Also eine in sowohl farblicher als auch stilistischer Hinsicht super tolle Umgebung.

Und so wurde für uns beide das Shooting zu einem sehr angenehmen Erlebnis. Auch Susanne fand unser Shotting im Steinmetzhof einfach nur toll. Und von dem Wetter haben wir uns überhaupt nicht beeindrucken lassen. Mit dem Schirm sind auch tolle Fotos entstanden. Aber so viel Sonne wie diesen jahr hatten wir schon lange nicht mehr. Nach meinem Shooting mit Susanne bin ich bezüglich Schwangerschftsshootings ein gutes Stück gewachsen.

Liebe Grüße

Jannette

Emotionen und Spiel bei meinen Familienshootings

Wenn ich mir im Nachhinein die Fotos meiner Familienshootings ansehe, freue ich mich immer wieder darüber, wie sich das Glück der Kinder in den Gesichtern ihrer Eltern spiegelt. Für mich ist ein Foto gelungen, wenn diese Stimmung auch ein bisschen auf den Betrachter überspringt. Das ist so, wie bei einer Stimmgabel die schwingt und man beim Zuhören einfach mitschwingt. Die Emotion muss rüberkommen.

Vereinfacht gesagt könnte man sagen, dass ein gutes Foto, ein festgehaltener Moment mit einem bestimmten Gefühl ist. Und weil ich viel mit Familien arbeite steht für mich das Familienglück in meinen Fotos an erster Stelle.

Sicher, Menschen sind unterschiedlich und nicht jeder kann per Knopfdruck seine Gefühle zeigen. Aber Augen lügen nicht und weil Kinder unbefangen sind tauen ihre Eltern schneller auf als man denkt. Daher arbeite ich in erster Linie mit den Kindern. Sie machen was sie wollen. Zeigen Ihre Gefühle einfach so, nehmen kein Blatt vor den Mund und legen keinen großen Wert darauf, ob das was sie tun, zum Bild passt oder nicht. Kinder sind wie sie sind und eben darum sind sie optimal, wenn es darum geht ein gutes Foto zu schießen.

Wenn von den Kindern der Funke auf ihre Eltern überschlägt und ich im richtigen Moment den Auslöser drücke bin ich zufrieden und weiß, dass ein gutes Foto daraus geworden ist.

Sicher, Komposition, Technik und die richtige Lokation sind die Grundlagen und sehr wichtig. Aber im Endeffekt sind es nur die Hilfsmittel um die Menschen so zu zeigen wie sie sind und da ich Familien fotografiere, sind es die Momente, die eine glückliche Familie zeigen auf die ich achte weil es bei meinen Fotos genau darauf ankommt. Wenn ich das eingefangen habe, dann hab ich einen guten Job gemacht.

Wenn ich eine Location aussuche, habe ich dabei oft die Kinder im Hinterkopf. Für mich ist wichtig, dass Kinder sich bei meinen Fotoshootings wohl fühlen und durch die Umgebung ermuntert werden, einfach zu spielen. Hat man das richtige Spielfeld und kennt die Regeln, wird auch ein gutes Spiel daraus.

Liebe Grüße

Jannette

Meine 5 Druckerei-Empfehlungen für deine persönlich Karte

Danke sagen – Familie und Freunde einladen und Bekanntmachungen!

Heute möchte ich Euch auf ganz besondere Druckerzeugnisse aufmerksam machen. Nachdem mir -wie schon so oft- eine Familie eine Baby-Willkommens-Karte nach einem Shooting geschickt hatte, musste ich einfach mal die Besten zusammentragen. Ich habe hier einen ganzen Stapel von Karten. Da geht einfach mein Herz auf. Und wenn ich dann noch meine Fotos auf einer professionell gestalteten Karte sehe, freue ich mich ganz besonders.

Dass eine Karte, wenn sie schön gestaltet ist, einen bleibenden Eindruck hinterlässt war mir ja schon immer klar.  Aber so richtig bewusst wurde mir das erst vor kurzem, nachdem ich in meinem Briefkasten eine wirklich schöne Dankeskarte liegen sah.

Sicher, als Fotografin ist es definitiv eine Bestätigung, wenn man die eigenen Fotos auf etwas Gedrucktem, wie zum Beispiel eine Karte oder in einem Magazin entdeckt.

Und ganz ehrlich, in unserer Zeit sind Fotos auf Papier von ganz besonderem Wert. Wenn man bedenkt wieviel Fotos jeden Tag ins Internet gestellt werden. Da erscheint einem ein Gedrucktes in einem ganz anderen und ganz besonderem Licht.

Und eine schön gestaltete Dankeskarte muss nicht mal teuer sein. Wenn man bedenkt, was für schöne Momente damit für Andere festgehalten werden. Hinzu kommt, dass es einfach ist sich eine Karte online zusammenzustellen.

Dafür gibt es die unterschiedlichsten Portale, wo bestimmt jeder sein passendes Design für den richtigen Anlass findet.

Ich habe Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt, die ich selbst in Händen gehalten habe. Karten die mir Familien geschickt haben, die mir zum einen gut gefallen und zum anderen das Preis Leistungsverhältnis zugesagt hat.

Und los geht´s:

 

Cotton Bird

Ein Unternehmen, dass ganz viel Liebe und Kreativität Ihre Karten und in die Details steckt. Schon alleine zu lesen, wie sie an Ihre Arbeit heran gehen und dieses tolle Ergebnis ihres Herzbluts in den Händen zu halten ist einfach unfassbar schön. Die Preiseklasse der Karten ist etwas höher angesiedelt aber das ist absolut okay für das was man bei Cotten Bird bekommt. Und die Ästhetik spielt eine große Rolle.

——–

Die Kartenmacherei

Alles begann auf einem Dachboden. Wie ich solche Geschichten liebe! Die Kartenmacherei ist ein Familienunternehmen mit dem Antrieb einzigartige Karten und Designs für Ihre Kunden zu gestalten. Mit viel Liebe werden hier viele wundervolle Karten für die emotionalen Anlässe der Familien und Heiratenden geschaffen. Zu sehen wie Familien Ihre Karten mit all den persönlichen Momenten, Texten und Bildern bestellen verschafft der Gründerin jedes Mal eine Gänsehaut. Mittlerweile hat die Kartenmacherei ihr Sortiment um viele Fotoprodukte erweitert, Kalender und Fotoboxen gehören dazu. Wirklich schön.

——–

Rosemood

Ein französisches Unternehmen mit wundervollen Karten auf handgeschröpftem Papier (wenn man das möchte) mit Aquarellen oder romantischen Verzierungen sehen die Karten aus wie handgemacht. Schon der Umstand, dass Franzosen am Werk sind, sollte Auskunft über die Kreativität und die individuellen Formate und Designs geben. Rosemood ist ein mittelgroßes Unternehmen mit großer Kreativität die keine Grenzen zu haben scheint.

——–

dm Fotoparadies

Für den etwas kleineren Geldbeutel sind die Druckerzeugnisse vom dm Fotoparadies. Aber keineswegs von minderer Qualität. Ich war erstaunt, wie gut sie ist. Das dm Fotoparadies arbeitet mit CEWE zusammen und die haben eine hervorragende Fotoqualität. Ich selbst drucke dort meine privaten Familien-Fotobücher und bin sehr glücklich damit. Der Kundenservice ist sehr freundlich und die Qualität stimmt einfach.

——–

Online-Druck.biz

Und für alle die gern alles selbst in die Hand nehmen, möchte ich wärmstens Online-Druck.biz  empfehlen. Ein super Preis für einen sehr guten und einfachen 4-Farb-Druck. Für alle Selbermacher genau das Richtige. Einfach hochladen und bestellen. Aber auch Kartenvorlagen kann man bei Online-Druck.biz bestellen.

——–

So, nun wünsche ich Euch sehr viel Spaß und Inspiration beim Ausprobieren.

Liebe Grüße

Jannette

7 Tipps für noch bessere und kreative Handyfotos

Vor kurzem hatte einen Beitrag darüber geschrieben, wie du bessere Handyfotos machen kannst. Dabei vielen mir noch 7 weitere Tipps ein, die aber in die kreative Ecke gehören. Daher nun meine Tipps für kreativere Handyfotos:

 

Gegenlicht gekonnt einsetzen

Wenn du Bilder mit Gegenlicht machen möchtest, dann draußen im Freien. Eine wunderschöne Gelegenheit ist die Abendphase wenn die Sonne untergeht, denn dann sind die Farben einfach wunderschön warm und diese Atmosphäre allein macht dein Foto schon perfekt. Versuche die Sonne am Rand deines Bildes zu positionieren. So fällt das Streulicht perfekt ins Objektiv. Wenn dein Handy Schwierigkeiten beim Scharfstellen hat, zieh die Kamera aus dem direkten Gegenlicht kurz heraus, stell scharf und dann ziehe die Kamera wieder zurück ins Gegenlicht und nun noch abdrücken.

Dein Gegenlicht kann auch eine Lampe sein, die hinter deiner zu fotografierenden Person steht und somit nur begrenzt Licht auf darauf wirft.

———–

Tiefenwirkung  – oder auch Tiefenschärfe

Was heißt das eigentlich? Das ist bei Bildern und Fotografien die Illusion, nicht flach zu sein. Also mit anderen Worten, haben die Bilder den Anschein von Entfernung zwischen den Dingen die sich vorn im Bild befinden und Dingen im Hintergrund. Diese Illusion wird durch die Anordnung von Gegenständen geschaffen, sowie von der Qualität der Bildschärfe und von Schatten.

Selbst mit deiner Handykamera ist das mittlerweile machbar. Wenn du ganz nah an dein Objekt gehst, wird der Hintergrund deutlich unschärfer.

Das Bild bekommt eine unglaubliche Tiefenwirkung. Bei Kindern ist das natürlich eine Herausforderung. Aber frag Sie einfach. Kinder sind meist die größten Foto-Fans. Und es muss kein Gesicht sein, es kann auch der Legohaufen sein, mit dem die Kinder gerade im Hintergrund spielen. Erzähle einfach eine Geschichte mit deinem Bild.

———–

Perspektive ist alles

Ich liebe es Bilder von oben zu machen. Das hat folgende Vorteile. Du reduzierst das Bild auf das Wesentliche und nimmst von Anfang an einen unruhigen oder unwichtigen Hintergrund aus dem Bild. Kinder die etwas auf dem Boden machen, kann man so hervorragend in den richtigen Fokus rücken.

Genauso können Bilder von ganz unten, vom Boden aus fantastisch wirken. Dein Kind als Big-Food. Der riesen Bagger mit dem Kind dahinter und und und. Deiner Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

———–

Mit Absicht schief

Früher sagte man: Schief ist Englisch und Englisch ist modern. Aber manchmal ist genau das, der passende Bildschnitt.

Das Einzige worauf ich hier achte, das wirklich erkennbar ist, dass mit Absicht schief fotografiert wurde. Also fotografiere mindestens mit einer Steigung von 15-20%.

Für mich ist hier immer wichtig, dass sich der Horizont (o.ä.)  unten links nach oben Rechts durch das Bild zieht. Das hat eine im unterbewussten positive und aufstrebende Wirkung auf den Betrachter.

———–

Siluetten

Manchmal ist eine Siluette alles was ein gutes Foto braucht. Die beste Tageszeit hierfür ist der Sonnenaufgang oder -untergang.  Die Sonne sollte recht tief sein. Lass einfach deine Kids lustige Figuren machen oder einfach nur auf deine Kamera zu oder von ihr weg laufen.

Aber auch Tunnel bieten sich hervorragend dafür an. Kurz bevor man aus dem Tunnel heraus kommt, solltest du das Foto aufnehmen. Die Ränder des Tunnels sollten auf jeden Fall noch zu sehen sein und die Personen, die du aufnimmst, sollten vom Licht eingerahmt sein.

Normalerweise gilt die Regel nichts anzuschneiden, aber Kinder sind nun mal sehr lebendig. Da darf man gegen die Regel schon mal verstoßen.

Und der Klassiker ist natürlich der bloße Schatten von euch auf dem Boden oder an der Wand.

———–

Seitenlicht

Schon in der klassischen Fotografie hat das Bild mit Seitenlicht eine stärkere Bildwirkung, als wenn der Lichteinfall platt von vorn kommt. Das Bild erhält Struktur und Tiefe und dies verleiht einen starken Ausdruck.

Wenn du ein Portrait machen möchtest, dann sollte eine Gesichtshälfte komplett im Schatten sein, oder nur so, dass auf das Auge im Schatten gerade noch so Licht einfällt.

Sehr Charakterstark. Im Schlaf lassen sich so wunderschöne Bilder von euren Kindern machen. Und du hast genug Zeit zum Üben.

———–

Störende Bildelemente

Schau genau hin was alles in deinem Bild ist! Gibt es störende Elemente und müssen die weg oder können diese Elemente bleiben, weil sie die Aussage des Bildes unterstützen. Solche Dinge während der Aufnahme zu sehen erfordert Übung. Also nicht gleich aufgeben, nur weil es nicht sofort klappt. Lass dir ruhig Zeit, alles im Bild zu erfassen und einzuschätzen. Kleiner Tipp für den Anfang. Schau dir das Bild an, was du gerade gemacht hast und analysiere, was im Bild vielleicht ablenkt oder stört.

Hier zum Beispiel würde mich der Blumenständer stören, also abschneiden oder vorher näher an dein Kind heran gehen, wenn das Möglich ist.

Und nun Viel Spaß und gutes Gelingen!

Liebe Grüße

Jannette

 

Vielleicht auch interessant für dich:

6 Tipps wie du bessere Fotos mit deinem Handy machen kannst!

Endlich verheiratet – aber verknallt noch in Tausend Jahren!

Heiraten ist eines der schönsten Dinge auf der Welt. Neben Kinder kriegen, Kinder haben,  abends ausgehen mit dem Partner, seine Kunst ausleben und was eigentlich noch….?

Ich glaube das alles reicht mir völlig aus. Was braucht man auch mehr? Wäre da dieses verrückte Geld nicht, würden wir doch alle nur das machen, was unser Herz beflügelt und einem ein Lächeln abringt und uns auf andere Höhen aufsteigen lässt. Oder wie siehst du das?

Genauso ist es bei diesen beiden hier. Diesen beiden Menschen zu zuschauen ist einfach nur Zucker. Ich kenne beide schon seit bestimmt 15 Jahren, ich hab jetzt nicht nachgezählt. Aber wozu auch. Die Bilder sprechen Bände.

So lange haben sie warten müssen endlich offiziell „Ja!“ sagen zu dürfen. Erst war sie lange im Ausland…dann er. Nun endlich war es soweit und es war sooooooooo schön.

Und wo kann man abwechslungsreiche und moderne Hochzeitsbilder machen? Im Schlosspark Charlottenburg.

Ich mag es dort sehr, weil du alles hast, was ein gutes Fotoshooting benötigt. Vor kurzem war ich hier auch für ein Familienshooting und jedes Mal finde ich neue Ecken, die es lohnt in ein Foto zu packen.

Und wenn ich dann so ein verknalltes Pärchen vor der Kamera habe und das Wetter passt, dann hüpft mein Herz. Schöner kann es kaum sein.

       

Liebe Grüße

Jannette

Unterwegs mit Kind, Kegel und der Deutschen Bahn

Ich fahre für mein Leben gerne Auto. Ich mag es, am Wochenende spontan mit meiner Familie ins Grüne zu fahren. Letztes Wochenende war da ein bisschen anders, aber mega cool. Ich hatte den Ausflug schon länger mit meiner Freundin und Ihrer Familie zusammen ins Auge gefasst. Nur wohin die Reise gehen sollte stand noch nicht fest. Da meine Freundin und Ihr Mann keine Autofahrer sind und mein Auto für zwei Familien definitiv zu klein ist, haben wir uns für die Öffis entschieden. Da kam uns die Neue App der Deutschen Bahn wie gerufen.

Wer in der Stadt wohnt und Ausflüge mit der Familie ins Grüne macht, der kennt die kleinen Herausforderungen die damit verbunden sind. Normalerweise wird erstmal ne Runde gegoogled. Oder man entscheidet sich einfach für eine Himmelsrichtung und fährt geradewegs ins Blaue. Im Grunde muss man sich ja nur in die S-Bahn oder sein Auto setzen und raus aus der Stadt, hinein ins Grüne. Will man seinen Ausflug aber im Vorfeld genauer unter die Lupe nehmen, hat die neue APP „DB Ausflug“ tatsächlich viel Hilfreiches zu bieten.

Da hat sich die Deutsche Bahn etwas Familienfreundliches einfallen lassen. Mit der DB APP kann man unentdeckte und spannende Ausflugsziele finden und sich schnell und leicht ausplanen und direkt buchen, wie man dort hinkommt. Man bekommt über die APP die ideale Route angezeigt und kann so den Anfahrtsweg und den Rückweg ganz gut einschätzen. Was wichtig ist, will man zum Beispiel das Fußballspiel am Abend nicht verpassen. Außerdem kann man mit der DB APP gut herausfinden, ob der Ausflug auch Kindern Spaß macht. Unser Ausflugsziel am Wochenende war die Glashütte in Klasdorf (Brandenburg). Mit der Bahn gut zu erreichen und zur Glashütte sind wir einen idyllischen Weg, vorbei an Kornfeldern und durch duftende Kiefernwäldchen gewandert.

Die APP ist gut sortiert. Neben einer einfachen Suchfunktion, bei der man sich über Stichworte konkrete Ziele und die dazu passende Route nebst Informationen anzeigen lassen kann, bietet die APP viele Tipps und Empfehlungen. Natürlich erhält man auch gute Angebote für günstige Tickets. Was wichtig ist, wenn man mit der ganzen Familie unterwegs ist. Kinder unter 15 Jahren zahlen zum Beispiel in Begleitung mit ihren Eltern bei der Deutschen Bahn nichts.

Alles in allem ist die APP „DB Ausflug“ übersichtlich und selbsterklärend. Da hat sich die Deutsche Bahn wirklich was Tolles einfallen lassen.

Probiert sie einfach selbst aus. Ich werde sie definitiv in Zukunft mehrfach verwenden.

Liebe Grüße

Jannette