Neueste Artikel

Traum-Hochzeit im Oktober

Jedes Jahr begleite ich nur 5 Hochzeiten im Jahr. Warum eigentlich? Mehr Zeit fĂŒr meine Kinder war der erste Grund. Der zweite war, ich wollte mich an meine Hochzeitspaare erinnern. Dieses Jahr werde ich auf 7 bis 8 Hochzeiten tanzen 😉 Einfach weil ich Lust dazu habe.

Diese Hochzeit war wirklich etwas Besonderes. Die beiden sind schon sehr lange zusammen, waren aber nervös, dass man die Blitze in der Luft spĂŒren konnte. Kennst du das?

Ich liebe diese Momente. Auch wenn ich selbst immer nervös bin, ob ich pĂŒnktlich bin, die Technik funktioniert und all diese Dinge. Aber das ist immer wieder ein Grund, warum ich Hochzeiten fotografisch begleite.

Wenn ein Paar sich schon so vertraut ist, und so nervös ist, dann sind die Bilder nach der Trauung umso schöner und inniger. Ich kann das nicht erklÀren. Das ist eine Beobachtung die ich in 10 Jahren Hochzeitsfotografie einfach gemacht habe.

Aber auch frisch verliebte Paare haben einen unfassbaren Charme. Hochzeitsbilder mit jedem Paar sind immer wieder neu, aufregend und anders. ich liebe es, neues zu erleben.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Louis hĂ€lt seine Eltern auf Trapp – Fotos und Babyfilm

Die ersten Wochen sind so magisch. Ein neuer Mensch wird geboren und plötzlich ist man eine Familie. So vieles ist neu. So vieles muss man lernen. Und du kannst nicht sagen: Jetzt nicht, spĂ€ter. Ich kann nicht, oder wes dir dann so einfĂ€llt 🙂 .

Denn dieses kleine Wesen braucht dich jetzt und hier und du wirst heraus finden wie es geht. Hab vertrauen in deine FĂ€higkeiten. Du wirst es schaffen.

Ich habe auch immer so oft gedacht, was ich alles falsch mache und dass mein Großer mich irgendwann hassen wird. Aber jetzt ist er 11 Jahre alt und kuschelt immer noch gerne mit mir. ErzĂ€hlt mir Dinge die ich in dem Alter lĂ€ngst nicht mehr meiner Mama erzĂ€hlt habe.

Ich denke ich habe auch vieles richtig gemacht. Es geht nicht um die Menge falsches oder richtiges. Es geht um die Liebe, die du deinen Kindern entgegen bringst. Zu viel Liebe gibt es nicht, das sehe ich immer wieder bei meinen Familienshootings und Babyshootings.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Produktfotos mit Grims Kind Schuhe

Im November kam Katja von Grims Kind auf mich zu und wollte ein paar schöne und natĂŒrliche Produktfotos fĂŒr ihre tollen Babyschuhe haben. Und am liebsten draußen und im Herbst.

Da ich eh kein Freund von Produktfotos der sterilen Art bin und umweltfreundliche Produkte liebe, musste ich nicht lange ĂŒberlegen, ja zu sagen. Und dann noch mit Babys auf den Bildern, ein Traum.

Damals sagte ich, dann mĂŒssen wir aber schnell machen, denn der Herbst war schon dabei sein schönes buntes Kleid abzuwerfen.

Wir hatten GlĂŒck, das Wetter ließ uns einigermaßen trocken und der Herbst zeigte sich von seiner schönsten Seite.

Die Mama und ihr kleiner Sohn haben das Shooting ganz wunderbar mitgemacht und es waren entspannte und lustige Stunden beim Shooting.

Um was geht es hier eigentlich?

Produktfotos sind meist im Studio und man sieht nur das Produkt. Das hat seine Berechtigung und ist okay, wenn man das Produkt neutral betrachten möchte.

Bei Schuhen fĂŒr Babys handelt es sich um ein emotionales Produkt. Wenn die Mama, die die Schuhe kaufen soll, sie an einem Baby auf dem Arm sieht, ist es doch viel natĂŒrlicher und lebensnaher als wenn man es auf einem weißen Hintergrund sieht.

Solch ein Foto lĂ€dt die MĂŒtter ein, es zu kaufen oder zumindest mehr damit zu befassen. Sie kann sehen, wie das Produkt am Körper eines anderen Babys aussieht. Und es dann kaufen.

Mir sind solche Bilder bei Kaufentscheidungen Tausend mal lieber, da es mir auch zeigt, dass das Unternehmen, welches dahintersteht, sich Gedanken macht, wie sie ihr „Herzensprojekt“ an den Mann oder die Frau bringt.

Und genau das kann ich auch hier bei Grims Kind sehen. Katja steht mit Leib und Seele hinter ihren SchĂŒhchen und ist sogar selbst auf den Fotos zu sehen. Hier rechts im Bild.

Welch ein Einsatz. Da kauf ich gerne diese sĂŒĂŸen und wirklich warmen Schuhe. Das hier ist keine bezahlte Werbung. Ich schreibe diese Zeilen aus Überzeugung und weil ich diese Schuhe selbst gekauft hĂ€tte, hĂ€tte es sowas schon vor 11 Jahren gegeben.

Der geringelte Strumpf (so nenne ich es mal) ist mit am Schuh dran, so fÀllt er nicht ab wenn dein Baby die wilden und typischen Bewegungen macht und bleibt schön fest am Bein des Babys. Genial.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Hochzeit in Berlin Köpenick

Ich liebe die Altstadt von Köpenick. Man merkt, hier ist man in einer anderen Welt. Die Menschen sind entspannt und gelassen. Und an die Brautpaare am Wochenende sind die Köpenicker allemal gewöhnt. Das gehört zur Altstadt, wie das Schloss. Diese Beiden begleite ich schon sehr lange und dieses Jahr im September durfte ich ihre Hochzeit begleiten. FĂŒr mich immer ganz besonders schön, wenn ich die Familie schon so lange kenne. Ein Traum fĂŒr mich. Wie seht ihr das?

FrĂŒher habe ich im Jahr 30 Hochzeiten fotografiert. Dann habe ich mich auf Babys und Familien spezialisiert. Aber noch heute begleite ich mehrere Hochzeiten im Jahr. Meist sind dies Familien die ich schon lange begleite oder Empfehlungen von diesen Familien und frĂŒheren Hochzeitspaaren.

Eine Hochzeit ist ein einzigartiger Moment im Leben eines Paares. Wenn sie nicht schon Kinder haben, dann ist dies die Geburtsstunde ihrer Familie und ihrer ganz eigenen Familiengeschichte.

Dieses Paar begleite ich schon seit 2016.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Kinderfotos mit 2 verrĂŒckten MĂ€dchen

Das sind Kinderbilder dieser zwei MĂ€dchen, die bei mir im Steinmetzhof entstanden sind – vor einem Jahr. Ich habe erschrocken feststellen mĂŒssen, dass diese Bilder noch nicht veröffentlicht habe. Was ich nun natĂŒrlich nachhole.

Alle 6 Monate sehen wir uns und das aktuelle Herbstshooting haben wir auch vor 2 Wochen wieder zusammen gemacht. Du darfst gespannt sein.

Am Anfang hatte ich wirklich Angst, kann man alle 6 Monate eine Familie immer wieder neu „erfinden“? So dass es nie langweilig wird?

Ja, man kann, ich selbst fotografiere meine Jungs ja auch im Halbjahrestonus. Und es ist sooo schön sie immer wieder zu sehen. Die MĂ€dels kennen mich so gut mittlerweile und wir sind ein tolles Team bei unseren Familienshootings. Sie wissen wie ich funktioniere und ich weiß, wie ich das beste aus den beiden MĂ€dels raus hole.

Eine Menge Fun.

liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Familienfotos am Obersee

Wenn Leute vom Obersee sprechen, denke ich an den Bergsee in den Berchtesgadener Alpen in Oberbayern. Aber nein, gemeint ist der Obersee in Berlin-Hohenschönhausen. Jap, wir haben auch einen Obersee.

Mit dieser Familie treffe ich mich jedes Jahr im Herbst fĂŒr Familienfotos. Als erstes machen wir ein Kinderportrait auf der Treppe gegenĂŒber in meinem Studiohof. Da haben wir ihn beim ersten Shooting hingesetzt und das wurde zur Tradition.

Irgendwann werden es viele Bilder von dem kleinen Mann hier sein, immer an der selben Stelle, nur er wird grĂ¶ĂŸer und grĂ¶ĂŸer.

Nach dem obligatorischen Kinderbild auf der Treppe, machten wir uns auf den Weg zum Obersee. Wunderschön, sehr verwunschen und gut versteckt.

Der See hat einen wirklich traumhaften Park drumherum. Und irgendwie ist es wie in einer anderen Welt. Ich kann das nicht erklĂ€ren … findet es selbst heraus. 🙂

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Über 50 Shooting-Orte in einem PDF for Free

In diesem PDF habe ich all meine Fotoshooting- und Familienshooting-Locations, an denen ich in in den letzten 10 Jahren war und lieb gewonnen habe, zusammen getragen.

Das umfasst Berlin, Potsdam und seine Umgebung. Du bekommst auf 27 Seiten, viele Bilder der Orte zu sehen und ein klein wenig erzĂ€hle ich dir, was ich an dieser Location so mag und was vielleicht in Nachteil sein könnte. NatĂŒrlich nenne ich auch den Namen der Orte, sodass du sie selbst finden kannst.

Am Ende des PDFs findest du noch eine kleine Liste mit Locations, die ich leider nicht im PDF zeigen kann.

ZusaÀtzlich bekommst du eine Liste mit Orten, an denen ich schon vorbei gefahren bin und sie total interessant fand.

Schreibe dich in meinem Rundbrief ein und schon erhÀlst du meinen Download-Link und all die schönen Orte die Berlin, Potsdam und Umgebung zu bieten hat.

Ich wĂŒnsche dir viel Freude damit.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Das lustigste Babshooting, was ich jemals hatte

Es ist der letzte heiße Tag im August – 36 Grad – und ein Hauch von Kleidung auf dem Körper. Wir alle trotzen der Hitze.

Ich habe ein Babyshooting zu Hause bei dieser Familie. Der kleine Bruder ist gerade ein paar Monate alt und der große wurde eine Woche vor dem Shooting eingeschult.

Ich habe selbst zwei Jungs und kenne das Chaos, welches Jungs so verursachen können. Aber so viel gelacht, wie bei diesem Shooting habe ich glaube ich noch nie.

Eigentlich fĂŒhlte es sich gar nicht so chaotisch an – es fĂŒhlte sich sehr fröhlich, herzlich und natĂŒrlich auch lustig an – aber als ich die Bilder sichtete, beschlich mich der Gedanke, man könnte denken, bei unserem Babyshooting hatten wir am Ende einen starken Muskelkater – vor Lachen.

Aber vielleicht kam mir das nicht so vor, weil ich selbst 2 Jungs habe, die genau wie diese beiden Jungs, 6 Jahre auseinanderliegen.

Ich weiß noch genau, wie sehr mein Herz ein Luftsprung machte, als die Mama die TĂŒr aufmachte und ich in einen Flur sah, der weder perfekt, noch aufgerĂ€umt war.

Man sieht das Chaos nicht auf diesen Familienfotos, aber ĂŒberall lag irgendetwas rum, die Mama hatte einfach im Babywahn keine Zeit mehr aufzurĂ€umen – oder es ist, wie es ist. Das ist auch nicht wichtig. Diese Familienbilder sind der beste Beweis, dass auch im Chaos tolle Familienfotos entstehen können.

Ich liebe das Chaos von Familien. Es zeigt, wie wir wirklich sind. Nicht perfekt – aber herzlich und liebevoll.

Und das ist das Stichwort. Denn wer ist das schon? Perfekt! Wir Eltern wissen das. Die perfekte Mama ist die, die noch keine Kinder hat, heißt es. Und so wahr sind diese Worte 😉

Diese Familie war so herrlich unperfekt. Und so wurde bei jedem Malheur gelacht und gekichert, anstatt gemeckert und geschimpft.

Selbst der JĂŒngste war so herzergreifend lustig, dass es mir manchmal die Sprache verschlagen hat. So lebendig und lustig wie diese Familienbilder sind, so war das Babyshooting und so ist diese Familie.

Oft höre ich die Worte: Kinder fotografieren, das ist doch schwierig! Ich liebe Kinder und Babys fotografieren. Nichts möchte ich lieber tun.

Ich muss nichts weiter tun, als mich in die Kids hinein versetzen – Blödeleien machen und schauen was das Kind mag und genau das weitermachen. Siehe auch meinen Beitrag dazu, wie ich es schaffe die Kids zum Lachen zu bringen.

Das gilt auch fĂŒr die Eltern. Jede Familie ist anders. Und jede Familie möchte ihre eigene Familiengeschichte auf ihren Familienfotos wiederfinden. Diese hier war, chaotisch, liebenswert und sehr sehr lustig.

Und ich muss sagen, soo viele Lieblingsbilder hatte ich noch nie. Ganz am Ende sind noch so schöne Aufnahmen entstanden. Mein Herz brennt immer noch fĂŒr diese Familie.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Warum mich diese drei MĂ€dchen einfach umgehauen haben!

Diese Familie habe ich das erste Mal vor 4 Jahren fotografiert. Da war das zweitgeborene MĂ€dchen ein halbes Jahr alt. Und schon damals war ich schwer begeistert von der großen und ihrer kleinen neuen Schwester – aber was ich hier erlebt habe, sprengte einfach meine Vorstellungskraft.

Ich habe auch eine Schwester und auch wenn wir uns heute sehr gut verstehen, so war unsere gemeinsame Kindheit alles andere als harmonisch.

Und so konnte ich mir auch nie vorstellen, wie Geschwister so eng miteinander verbunden sein könnten, wie diese drei MĂ€dchen. Ich merkte sofort, das Band, welches diese Drei verbindet ist sehr eng und nicht nur fĂŒr diese 2 Stunden, wĂ€hrend ich sie fotografierte.

Ein Team, ein Herz und eine Seele. Jeder fĂŒr die andere und die anderen fĂŒr die eine. Einfach wundervoll.

Diese sĂŒĂŸen drei MĂ€dchen kicherten, kuschelten und lachten miteinander so viel und innig. Sie sprangen und hĂŒpften so tapsig und witzig umher. Voller GlĂŒck und Freude waren sie fĂŒreinander. Das hat mich wirklich echt umgehauen.

StĂ€ndig schauten sie nacheinander und die Große schaute immer, was ihre kleinen Schwestern machten und half, wenn es nötig war.

Von Eifersucht keine Spur. Als wenn es nur Liebe auf dieser Welt gÀbe. Kinder zeigen uns immer wieder, wie schön unsere Welt doch sein könnte.

Kinder fotografieren liebe aus genau diesen GrĂŒnden so sehr. Sie sind so herrlich lebensfroh, wunderbar liebenswert, hilfsbereit und weltoffen.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Liebe Hoch 3 – Familienfotos am MĂ€rchenbrunnen


3 Kinder vor der Kamera – das ist Spaß, Herausforderung und ein Haufen Überraschungen auf die ich immer gefasst sein muss und auch bin.

Ich liebe es drei Kinder vor der Kamera zu haben. Auch wenn man die Kinder nicht auf jedes Elternteil aufteilen kann. Dann muss der Papa eben stark sein fĂŒr die Familienfotos 🙂

In diesem Fall war das Fotoshooting etwas ganz Besonderes fĂŒr mich. Meine Cousine Janine ist die Mama dieser drei Kids und ich habe sie schon immer gern vor meiner Kamera haben wollen. Nun war es endlich soweit und die drei (fĂŒnf) sind wirklich knuffig und sehr herzlich.

Gewohnt von den Fotografen vor mir, schauten sie immer in meine Kamera und ich musste sehr viel mehr Action als sonst betreiben, bis sie merkten, dass ein Familienshooting bei mir etwas anders verlÀuft als sie es kannten.

Aber dann als sie verstanden haben, wie ich fotografiere, waren die beiden kleinen nicht mehr zu halten.

Auch wenn es nicht immer perfekt aussieht, ich lasse fast immer zu Beginn eines Fotoshootings die ganze Familie hĂŒpfen und springen.

Das bringt die Familie rein ins Familienshooting und weg vom Alltag. Alle lachen und sind in Bewegung und die Familienbilder werden herrlich fröhlich und jetzt entstehen natĂŒrliche Familienfotos.

Zumindest ein Familienfoto auf dem alle in meine Kamera schauen, empfinde ich als Pflicht. Denn deine Großeltern wĂŒnschen sich genau solch ein Foto – auf dem alle in das Gesicht von Oma und Opa schauen. Wie ist das bei dir?

Unsere Oma hat schon zu meinen Kindertagen das alte Kinderzimmer meines Vaters in eine Fotogalerie Ihrer Nachkommenschaft verwandelt. All ihre Kinder mit Ehepartnern, ihre Enkel und Urenkel hÀngen dort an der Wand. Und alle schauen wir den Betrachter des Bildes an.

Jedes Mal wenn ich da bin, ist ein Gang in diesen Raum eine Tradition. Familienfotos waren schon vor 50 Jahren ein wichtiger Bestandteil. Eigentlich seid es Fotografien gibt.

Aber ich schweife ab – das ist der Grund, warum es bei mir ein Foto gibt, bei dem alle zwingend in die Kamera schauen mĂŒssen. 😉

Und dann ist wieder Action angesagt. Kitzeln, springen, Grimassen schneiden (von mir natĂŒrlich), lachen und was nicht noch alles. Das was Kinder so lieben.

Bei meiner Cousine gab es deutlich mehr Fotos mit Blick in die Kamera, als sonst. Aber ich finde das ist okay, denn jede Familie ist individuell und ein kleines StĂŒck sollte ich mich der Familie anpassen.

Und dann sind sie doch da, diese Momente in denen ich mich einmische und herrliche Gesichter entstehen.

Der Große ist ja nun schon Teenager und was mich hier sehr beeindruckt hat, ist, dass er sehr gern mit seiner Mama ein Foto haben wollte. Und sich hier und da auch herrlich an seine Mama und die Geschwister ran gekuschelt hat. Da geht mein Herz auf. Genau solche Kinderportraits suche ich bei meinen Familienshootings.

Ich bin ja immer wieder versucht lustige Outakes mit rein zu nehmen und entscheide mich oft dagegen. Aber diesmal ist es zum Titelbild geworden.

Liebe GrĂŒĂŸe

Jannette

Aktuelle BeitrÀge von mir: